Das Spiel ist das Ziel

Die Jugendmeisterschaften 2018 / 2019

 

     

Jugendmeisterschaften U14w - unten links: der TSV Rethen

 

Sonntagmorgen, 10 Uhr. Eine Zeit, die vor allem im Jugendalter in der Regel unbeliebt ist, um überhaupt das Bett zu verlassen. Doch die jungen Volleyballer und Volleyballerinnen des TSV Rethen sind es gewohnt, alle vier Wochen pünktlich in der Halle zu stehen. Dabei ist der November immer ein ganz besonderer Monat – denn dann finden die Regionsmeisterschaften der Jugendlichen statt. 

Der TSV Rethen war in diesem Jahr bei den Mädchen unter anderem in den Altersklassen U14 und U20 vertreten, die am Martinstag den Auftakt hatten.

Die U14 trat als Ausrichter in der eigenen Halle an. Zum ersten Mal zu viert auf dem Feld und mit tatkräftiger Unterstützung aus Giesen schlugen sich die Mädchen tapfer gegen teilweise deutlich größere und erfahrenere Spielerinnen. Auch wenn sie hier nur den fünften Platz belegen konnten, spricht das Ergebnis keinesfalls für sich. Mit langen Spielzügen und gut platzierten Bällen machte die Mannschaft ihren Gegnerinnen den Durchmarsch immer wieder schwer.

In der U20 wurden die Rethenerinnen ebenfalls aus Giesen verstärkt. Nachdem sich die Mannschaft in Langenhagen gegen die Gastgeber eingespielt hatte, setzte sie sich gegen den GfL Hannover 2 durch und belegte so den zweiten Gruppenplatz. Anschließend unterlagen die Damen den SF Aligse im Überkreuzspiel sowie erneut dem SC Langenhagen. Das Ergebnis war ein vierter Platz im Mittelfeld der Tabelle. Turniersieger wurde Aligse.

 

die U14w mit Trainer Lars Grüning 

 

Am 25. November gab es ebenfalls einen Doppelstart, in der Altersklasse U13. Die Mädchen erkämpften sich mit einem Unentschieden gegen die SG Letter 05 sowie den GfL Hannover 2 immerhin den vierten Platz. Auch diese Meisterschaft gewannen die SF Aligse, die mit Heimvorteil alle gegnerischen Mannschaften deutlich bezwangen.

Große Helden der Regionsmeisterschaften waren die Jungen, die spontan unter der Flagge des TSV Krähenwinkel / Kaltenweide am Maschsee das Spielfeld betraten. Mit Siegen gegen die SG Letter 05, den GfL Hannover 1 und die VSG Hannover belegten die vier schließlich den ersten Platz.

Da auch in dieser Saison die Jugendmannschaften der Umgebung rar gesät sind, haben sich alle Teams für die Bezirksmeisterschaften im Januar / Februar qualifiziert. Nach den Weihnachtsferien startet die U20 am 13. 01., die U13 legt am 27. 01. nach. Die U13 beschließt erneut das Feld, Termin ist der 10. 02. 2019.

 

  

links: die U13w mit ihrem Maskottchen, rechts: die U13m mit Trainer Nicolas Stünkel

 

Saison 2017 / 2018 

 

In dieser Saison traten unsere Jugendlichen der U12 in den Altersklassen U12w, U12m und 13m an; ebenso nahmen die jungen Damen der U20 an den Meisterschaften teil. 

 

Bezirksmeisterschaften: 

Am 21. Januar schlugen sich die Jungs der U13 tapfer gegen starke ältere Mannschaften und konnten sich sogar gegen den Turniersieger TSV Giesen in zwei Sätzen mit 24:26 behaupten. Dennoch reichte es leider nicht für eine Qualifikation zu den Nordwestdeutschen Meisterschaften (NWDM). Ganz anders am 11. Februar in Rethen in der Altersklasse U12: nach einem hohen Sieg gegen die SF Aligse unterlagen die Jungs zwar dem TSV Giesen erneut mit 24:26 sowie 10:25. Anschließend entschied ein Sieg gegen den TC Hameln für den zweiten Platz und damit die Teilnahmeberechtigung an den NWDM in Bremen. Leider konnte dieser Termin verletzungsbedingt nicht wahrgenommen werden. 

Zeitgleich hatten die Mädchen eine weite Fahrt nach Bad Pyrmont hinter sich gebracht und kämpften sich dort durch schwere Spiele gegen den MTV Bad Pyrmont II sowie die SG Aligse, die beide an die Gegner gingen. In der zweiten Runde um die Plätze 7 bis 9 lief es für die Nachwuchsspielerinnen besser, die sich mit 2:0 gegen das Team aus Schaumburg (25:14 / 25:6) und den TSV Bordenau (25:12 / 25:21) durchsetzten. Damit belegten sie schließlich den siebten Platz in einem anspruchsvollen Wettkampf. 

Auch die Damen der U20, die ihre Meisterschaft beim GfL austrugen, mussten sich mit Platz 7 zufrieden geben. Nach drei teils mehr, teils weniger deutlichen Niederlagen in der Vorrunde verteidigten sie den allerdings mit Kampfgeist gegen den altbekannten Gegner TuS Wunstorf. Obwohl der erste Satz mit 17:25 gegen Rethen an die Wunstorferinnen ging, konnten sie die beiden anschließenden Sätze mit 25:16 und 15:9 eindeutig für sich entscheiden. 

 

Regionsmeisterschaften: 

Den Auftakt hatten die Jungs am 12. November gegen ältere und größere Spieler aus der U13 des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, gegen die sie sich selbstbewusst behaupteten. Mit 18:25 und 22:25 wurde das Spiel knapp verloren. 

 

 

Die Jungs der U13 nach der Siegerehrung

 

Zwei Wochen später fanden in der Grundschule Aligse zeitgleich die U12-Meisterschaften für Jungen und Mädchen statt. Die Rethener Spielerinnen wurden mit zwei gewonnen Sätzen Vierte ihrer Altersklasse. 

 

Spielergebnisse: 

vs. SG Letter                0:2 / 31:36 (16:18 / 15:18)

vs. GfL Hannover          0:2 / 21:36 (7:18 / 14:18)

vs. TSV Bordenau         1:1 / 29:25 (18:7 / 11:18)

vs. SG Aligse                1:1 / 25:30 (7:18 / 18:12)

 

Platzierungen: 

1. SF Aligse

2. GfL Hannover

3. SG Letter 05 

4. TSV Rethen

5. TSV Bordenau

 

 

von links: Lena, Finja, Johanna

es fehlt: Lia

 

Bei den Jungen gab es nur ein Spiel; die Rethener besiegten die zweite gemeldete Mannschaft der SF Aligse mit 2:0 / 50:31 (25:17 / 25:14) und wurden verdient Regionsmeister. 

 

Siegerehrung bei den Regionsmeisterschaften U12 (Rethen in blau)

 

Die Damen der U20 mussten sich dagegen mit sechs Gegnern messen. In der Vorrunde spielte die Mannschaft in der Gruppe A in zwei Sätzen bis 20 gegen den GfL Hannover, den TB Stöcken und die SF Aligse. 

 

Spielergebnisse: 

vs. GfL Hannover 1        1:1 / 38:33 (18:20 / 20:13)

vs. SF Aligse 2               0:2 / 16:40 (5:20 / 11:20) 

vs. TB Stöcken               2:0 / 40:34 (20:17 / 20:17) 

 

Im Spiel um die Plätze 5 bis 7 setzten sie die Rethenerinnen erneut gegen das Team aus Stöcken mit 2:0 / 40:34 (20:17 / 20:17) durch, unterlag jedoch dem TSV Krähenwinkel-Kaltenweide mit 0:2 / 30:40 (17:20 / 13:20) und belegte somit den sechsten Platz. 

 

Platzierungen: 

1. SF Aligse

2. GfL Hannover 1

3. SF Aligse 2

4. TuS Wunstorf

5. TSV Krähenwinkel-Kaltenweide

6. TSV Rethen

7. TB Stöcken

 

Da in diesem Jahr erstaunlich wenige Teams für die Jugendmeisterschaften antreten, dürfen alle Mannschaften in der nächsten Runde an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen. Diese finden Anfang des kommenden Jahres statt: 

21. Januar             U13m 

28. Januar             U20w 

11. Februar            U12m/w

 

Unsere Partner aus Giesen sind mit ihren Herrenmannschaften der U16 bis U20 bei den Meisterschaften dabei. Dort spielen ebenfalls einige Rethener mit. Die U16-Bezirksmeisterschaft der Herren wird am 28. Januar in Rethen ausgerichtet. 

 

Saison 2016 / 2017

 

Nachdem sie im vergangenen Jahr sogar an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen hatten, erreichten die nun in der Altersklasse U16 antretenden Spieler des TSV² Rethen erneut die Nordwestdeutschen Meisterschaften. Diese fanden am 18. / 19. März in Bersenbrück statt. Der Bericht stammt von einem unserer jugendlichen Spieler. 

"Am Samstag, den 18. März mussten wir richtig früh aufstehen, denn es ging nach Bersenbrück zur Nordwestdeutschen Meisterschaft der männlichen U16 im Volleyball. In Giesen ging es um kurz nach 6 los, in Rethen kurz darauf. Dabei waren David, Florian, Claas, Mika, Louis, Julien, Anselm, Marin, Julius und Jakob.

In Bersenbrück sind wir pünktlich um 9:00 Uhr zur Hallenöffnung angekommen und waren kurz darauf auch schon auf dem Feld. In unserer Vorrundengruppe waren der Oldenburger TB, TuS Bersenbrück, TSV Stelle, DJK Northeim und wir als TSV² Rethen. In der anderen Vorrundengruppe waren die VSG Hannover, VSG Ammerland, USC Braunschweig, Tecklenburger Land Volleys und SV Lüneburg.

Es ging bei uns gleich los gegen die Favoriten TuS Bersenbrück und Oldenburger TB. Beide Spiele gingen leider 0:2 verloren, wir haben uns aber gut geschlagen. Gegen die starke DJK Northeim und TSV Stelle konnten wir uns aber dann jeweils mit 2:0 durchsetzen. Damit waren wir guter Dritter in der Vorrunde.

Nach den Spielen fuhren wir in die Jugendherberge am Alfsee, um unsere Betten zu beziehen. Der anstrengende Tag ging beim Pizzaessen in der Pizzeria Verona zu Ende. Die Pizza war gut, hat aber lang gedauert, so dass wir erst kurz vor 22:00 Uhr wieder in der Jugendherberge waren. Gott sei dank ging es am nächsten Tag nicht so früh los und wir konnten gemütlich frühstücken. Die Jugendherberge war ganz schön und wir hatten gut geschlafen.

Wir hatten um 10:00 Uhr das erste Spiel gegen den Dritten aus der zweiten Gruppe, die VSG Ammerland, und dann gegen die TeBu Volleys. Beide Spiele konnten wir gewinnen und standen damit im Spiel um Platz 5 wieder gegen die DJK Northeim. Die Northeimer waren nicht mehr so stark wie in der Vorrunde und wir konnten recht deutlich mit 2:0 als 5. aus dem Turnier gehen. Erster wurde die VSG Hannover, die sich im Finale gegen den Zweiten TuS Bersenbrück durchsetzen konnte.

Sonntag Nachmittag ging es dann erschöpft, aber zufrieden zurück nach Hause. Das Wochenende und die Übernachtung haben Spaß gemacht und hoffentlich sind wir nächstes Jahr wieder dabei."

Jakob Hirschlag

 

  

  

Fotos: Hubert Hirschlag 

 

Saison 2015 / 2016

 

In dieser Saison sind die Spieler der männlichen U14 ganz weit vorne mit dabei: Bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften in Rodenberg / Schaumburg erreichten sie den zweiten Platz hinter dem Oldenburger TB 1 und sind damit qualifiziert für die Deutschen U14-Meisterschaften am 18. / 19. Juni 2016 in Hamburg. Die Nordwestdeutschen U14-Jugendmeisterschaften, an denen zwölf Mannschaften teilnehmen, dauern zwei Tage lang. 

Über Tag 1 der NWD-Meisterschaften sagt Abteilungsleiter Sven Engelhardt: "Das erste Spiel der Zwischenrunde gegen den Favoriten OTB verlief dramatisch und nicht - wie erwartet - deutlich zugunsten des OTB. Nach einem Rückstand holte der TSV² Rethen den ersten Satz mit 27:25. Leider wurde der zweite Satz nach einer 6:0- und 20:10-Führung noch mit 24:26 abgegeben und der Entscheidungssatz mit 11:15 verloren. Die Kräfte ließen nach und dazu trug auch die Luft in der Halle ihren Teil bei. Das Ergebnis zeigt auch die Qualität des OTB. Ich denke, wir haben uns den Respekt der ganzen Halle erarbeitet. Nach 30 Minuten an der frischen Luft konnte Bremen 1860 klar mit 2:0 besiegt werden."

Am Sonntag erkämpften sich die Jungs gegen Tecklenburg den Einzug ins Halbfinale sowie gegen den TC Hameln ins Finale. Hier mussten sich die Rethener erneut gegen den Oldenburger TB 1 geschlagen geben. Die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ist jedoch gesichert. 

 

 

 

 Glückliche Zweite: Im Juni geht es nach Hamburg zu den Deutschen Meisterschaften.

 

Saison 2014 / 2015 

 

Im September 2014 haben die Regionsmeisterschaften begonnen. Die Jungen der U14 und U13 haben sich dabei zum dritten Mal in Folge den Titel gesichert. Die Mädchen der U18 und U13 erzielten jeweils einen guten vierten Platz.

 

Saison 2013 / 2014

 

Regionsmeisterschaften 2013 Mädchen/Jungen

U12 Mädchen - n.n.

U12 Jungen - als einzige Mannschaft gemeldet

U16 Mädchen - n.n.

U16 Jungen - n.n.

U13 Mädchen - vierter Platz

U13 Jungen - Regionsmeister

U14 Mädchen - dritter Platz

U14 Jungen - dritter Platz

 

Saison 2012 / 2013

 

Am Sonntag, d. 13. Januar 2013 fanden die Bezirksmeisterschaften der U12 im Volleyball statt. Die Jungen spielten in Rethen, die Mädchen des TSV Rethen unter den Dächern des GfL Hannover am Maschsee. Unter der Betreuung von Jens Sewig erkämpften sich die Mädchen einen knappen 7. Platz. "Die Spiele waren gut und knapp. In den Spielen um die Plätze 7 bis 9 haben die Mädels gezeigt, was in ihnen steckt. Klasse Angaben, Asse und super Spielzüge!", erwähnt Sewig. 

Die Jungen dagegen haben mit ihrer ersten Mannschaft unter Calvin Pingels Betreuung einen erfolgreichen vierten Platz erreicht. Der TSV Rethen II qualifizierte sich unter der Betreuung von Co-Trainer Lucas Schulze als Vizemeister für die Landesmeisterschaft, nachdem sie sich im Dezember schon als Regionsmeister feiern durften. Verloren haben sie gegen den Meister GfL Hannover mit einem 24:26 im zweiten Satz. Schulze betont: "In der Zusammensetzung hat meine Mannschaft bis jetzt nicht gespielt - dafür war Team- und Kampfgeist besonders groß." Ausrichter der Landesmeisterschaft, die am 24. Februar in der Albert-Einstein-Schule in Laatzen stattfindet, ist die VSG Hannover. 

 

Monique Plitzko, 2012 / 2013 Pressewart TSV Rethen